CDL - Grundlagenforschung mit PartnerInnen aus der Wirtschaft

Tuesday, 28 March 2017 10:31

Die Christian Doppler Forschungsgesellschaft fördert die Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft. Konkret geschieht dies in eigens eingerichteten Forschungseinheiten mit fixen Laufzeiten, in denen anwendungsorientierte Grundlagenforschung betrieben wird: Christian Doppler Labors an Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Josef Ressel Zentren an Fachhochschulen.


Unter der Leitung von hoch qualifizierten WissenschafterInnen arbeiten Forschungsgruppen in engem Kontakt zu den Unternehmenspartnern an innovativen Antworten auf unternehmerische Forschungsfragen.

Für die Einrichtung eines CD-Labors oder JR-Zentrums müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein: einerseits der konkrete Bedarf eines Unternehmens an Wissen und Know-how aus der anwendungs-orientierten Grundlagenforschung und andererseits die Bereitschaft einer Wissenschafterin oder eines Wissenschafters, sich diesem unternehmerischen Bedarf langfristig zu öffnen.


Sind beide Voraussetzungen gegeben, können die Partner gemeinsam ein auf mehrere Jahre angelegtes Forschungsprogramm entwickeln, das einem hohen wissenschaftlichen Anspruch gerecht werden muss. Anträge zur Einrichtung eines CD-Labors oder JR-Zentrums können von WissenschafterInnen jederzeit im Generalsekretariat der Christian Doppler Forschungsgesellschaft eingereicht werden. Beide Fördermodelle sind thematisch offen.


Die Christian Doppler Forschungsgesellschaft bildet seit vielen Jahren einen wichtigen und erfolgreichen Bestandteil der österreichischen Forschungslandschaft. Für das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft zählen die Fördermodelle der CDG zu den wichtigsten Instrumenten zur Forschungsförderung an der Schnittstelle von Wissenschaft und Wirtschaft.

Anträge zur Einrichtung eines CD-Labors können jederzeit im Generalsekretariat der Christian Doppler Forschungsgesellschaft eingereicht werden, das Fördermodell ist thematisch offen.

Ein Blick in die Zukunft

  • Die anhaltende Nachfrage seitens der Wirtschaft und der Wissenschaft erlaubt die Einrichtung von jährlich etwa 10 bis 12 CD-Labors und etwa 3 JR-Zentren.
  • Die internationalen Aktivitäten der CDG werden im Interesse des österreichischen Forschungs- und Wirtschaftsstandortes weiter forciert.
  • Der Frauenanteil an Labor- und ZentrumsleiterInnen wird weiter erhöht, um das wissenschaftliche Potenzial voll auszuschöpfen.

 

Information und Beratung zur Einrichtung eines Christian Doppler Labors: http://www.cdg.ac.at

Aktuelle und ausgelaufene CD-Labors: http://www.cdg.ac.at/forschungseinheiten/

Published in Allgemeine News