Spenden an die ÖGMBT sind ab sofort von der Steuer absetzbar

Monday, 24 September 2012 12:38

Mit Bescheid des Bundesministeriums für Finanzen wird bestätigt, dass Spenden an die ÖGMBT ab März 2011 von der Steuer abgesetzt werden können. Spenden können immer nur von jener Person beim Finanzamt geltend gemacht werden, von deren Konto die Spenden überwiesen oder abgebucht wurden! Anonyme Spenden können nicht steuerlich abgesetzt werden! Bitte geben Sie daher unbedingt gut lesbar Ihren vollständigen Namen und Ihre Adresse an. Jede Spende kann nur 1x abgesetzt werden, das heißt entweder als private Spende oder als Firmenspende! So einfach können Sie Ihre Spenden steuerschonend geltend machen:

  • Sie unterstützen die Arbeit von der ÖGMBT mit einer Spende.
  • Im Folgejahr können Sie Ihre gesamten Jahresspenden bis zu einer Höhe von 10% des Vorjahreseinkommens als Sonderausgabe beim Finanzamt geltend machen. ACHTUNG: Das Finanzamt kann die Vorlage der Original-Einzahlungsbelege fordern! Heben Sie daher auf jeden Fall auch Ihre Zahlungsbelege 7 Jahre lang auf, da diese auf Verlangen des Finanzamtes als Nachweis erbracht werden müssen.
  • Für Unternehmen sind die Spenden bis zu einer Höhe von maximal 10% des Gewinnes des letzten Wirtschaftsjahres als Betriebsausgabe absetzbar.
  • Abhängig von der Höhe Ihres Einkommens erhalten Sie dann einen Teil (bis zu 50%) der von Ihnen im Vorjahr bezahlten Einkommens- bzw. Lohnsteuer vom Finanzamt zurück.

Die Registrierungsnummer von der Österreichischen Gesellschaft für Molekulare Biowissenschaften und Biotechnologie ist laut Spendenbegünstigungsbescheid FW-1934. Damit finden Sie uns auch auf der Homepage des Bundesministeriums für Finanzen unter den spendenbegünstigten Organisationen: Bundesministerium für Finanzen.

Allgemeine Informationen zur Spendenabsetzbarkeit finden Sie auch auf der Homepage des Bundesministeriums für Finanzen: Absetzbarkeit von Spenden.

 

Published in Allgemeine News
  • One year after the ECJ ruling on genome editing:
    Scientists call on EU politicians to amend legislation to secure our food supply and promote sustainable agriculture. A public statement by numerous European institutes calls for the amendment of the EU's almost 20-year-old GMO legislation On Thursday, numerous renowned European scientists appealed to the EU to simplify the use of new precision breeding methods to improve crops. This should enable the sustainable development of agriculture and food production in the…
    31.07.2019,
  • Support for R&D projects on product, process and service innovations
    New call by the Vienna Business Agency - deadline is September 11th. See below for details or visit their website. Funding rate: small enterprises 45%, medium-sized enterprises 35%, large enterprises 25%, research institutions (as a partner) 80%, max. funding amount 500,000; female participation bonus 10,000 euros; 15% cooperation bonus; min. project value: 50.000 euros Time frame to submit applications: 2019/05/08 to 2019/09/11 The Call From Science to Products provides support…
    31.07.2019,
  • Best Talk and Best Poster Award at the DocDay Graz
    The ÖGMBT sponsored a Best Talk Award and Best Poster Award at the DocDay in Graz beginning of July. We congratulate Klara Seelich to her winning talk 'Visualization of enzymatic cellulose deconstruction', and Benedikt Kien to his winning poster 'Establishment of a model to investigate the impact of Perilipin 5 mediated peridroplet mitochondria formation'! The prize is an official invitation to the 11th ÖGMBT Annual Meeting "Inside the World of…
    11.07.2019,
  • Forschungspreis der Peter und Traudl Engelhorn-Stiftung
    Durch den Forschungspreis werden herausragende Nachwuchsforscher/innen aus dem Gebiet der Lebenswissenschaften (Bioinformatik, Systembiologie, Biochemie, Genetik, Molekularbiologie, Mikrobiologie, Zellbiologie, Biotechnologie, etc.) gefördert. Der Preis ist mit 10.000€ dotiert. Kandidaten/innen mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz sollten ein Alter von 34 Jahren nicht überschritten haben und sich durch ihren wissenschaftlichen Lebenslauf sowie herausragende Publikationen auszeichnen. Neben üblichen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, Publikationen), einem Motivationsschreiben mit Stellungnahme zu den eigenen Arbeiten…
    10.07.2019,
  • Keynote lecture on research policy at the 11th ÖGMBT Annual Meeting
    The ÖGMBT is proud to announce that at the 11th ÖGMBT Annual Meeting, Prof. Christian Keuschnigg (University St. Gallen) will hold a special keynote lecture on research policy entitled "Mit Forschung und Innovation zu wirtschaftlichem Wachstum und Stabilität". The keynote will be held in German and will take place on Monday, 16th September at 15:40 in Salzburg. Details see below: Es wird um die wirtschaftspolitische Bedeutung von Grundlagen- und angewandter…
    10.07.2019,
  • Österreichischer Gründerpreis Phönix
    PHÖNIX 2019 Der Österreichische Gründerpreis Phönix zeichnet Start-ups, Spin-offs sowie die Entwicklung von Prototypen aus und zeigt, wie essentiell der erfolgreiche Wissenstransfer aus Forschungseinrichtungen für den Innovationsstandort Österreich ist. 2019 wird der Phönix vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung ausgeschrieben. Die Auswahl der Gewinnerinnen und Gewinner erfolgt durch eine international besetzte Fachjury. Der Gründerpreis Phönix wird in den folgenden vier Kategorien verliehen:…
    04.07.2019,
  • FEMS - Get Involved bulletin June
    The new "Get Involved Bulletin" gives you an overview on various FEMS updates. Get Involved Bulletin - June   Content 1. One-year anniversary of JSMEs 2. Microbial communities & Travel Award Winner 2019 3. Grant application deadlines & Meet FEMS grantee 4. Oppurtunities Board 5. FEMS-sponsored meetings 2019      
    03.07.2019,
  • Ticks wanted - dead or alive!
    The Medical University of Vienna is asking for your help in supporting their research on ticks and life-threatening diseases such as Lyme borreliosis. How can you help? See text below, or follow the pdf in this link! You like to enjoy nature and can’t wait for the perfect day to finally start your outdoor activities again? You enjoy hiking, geocaching, mushroom hunting or simple strolls in beautiful forests and nature…
    06.06.2019,
  • Deadline extended - Life Science Awards Austria
    The deadline for the Life Science Awards Austria has been extended to June 18th, 2019! You are still on time to apply either for the Research Awards, where outstanding research papers are honoured, or the PhD Awards, where excellent dissertations are recognized. Follow the respective link for details and requirements. In addition to the prize money amounting to €11.000, the awardees will also get the unique chance of opening the…
    04.06.2019,
  • Life Science PhD Meeting Innsbruck
    At this year's Life Science PhD Meeting Innsbruck, the ÖGMBT sponsored a Poster Award and a Short Talk Award. Congratulations to the winners Felix Grabherr and Eva Maria Fritz to each winning €100! Felix's Poster was entitled "Western-diet-derived arachidonic acid induces epithelial ferroptosis which is a feature of Crohn's disease", while Maria's winning talk was called "How to starve fear: Exploring dopamine and ghrelin as novel targets in a rodent…
    23.05.2019,
  • eForFuel: Kraftstoffe aus CO2 und Strom
    eForFuel: Kraftstoffe aus CO2 und Strom Von: Arren Bar-Even und Markus Schmidt Veröffentlicht am 4. Juni 2018 Das spannende EU Forschungsprojekt eForFuel, bei dem das österreichische Wissenschaftskommunikations-KMU Biofaction teilnimmt, entwickelt eine industrielle Biotechnologie-Lösung, welche Strom und Mikroorganismen nutzt, um CO2 in erneuerbare Kraftstoffe auf Kohlenwasserstoff-Basis umzuwandeln und so einen nachhaltigen Ersatz für fossile Kraftstoffe zu schaffen. eForFuel, ein Horizon 2020 EU Projekt, begann im März 2018, hat eine Laufzeit von…
    05.06.2018,
  • Tabak für die Gesundheit mit neuen Techniken der Pflanzenzüchtung
    Tabak für die Gesundheit mit neuen Techniken der Pflanzenzüchtung VON: Diego Orzaez UND Markus Schmidt   Das österreichische Forschungs- und Wissenschaftskommunikationsunternehmen Biofaction KG beteiligt sich, gemeinsam mit der BOKU, am EU-finanzierten Forschungsprojekt NEWCOTIANA. In NEWCOTIANA werden mehrere neue Pflanzenzuchttechniken kombiniert um die Herstellung von medizinischen und kosmetischen Produkten in Tabakpflanzen zu ermöglichen. Unter Ausnutzung modernster Methoden der molekularen Züchtung werden die Forscher neue Tabaksorten und auch neue Züchtungen des wilden…
    28.02.2018,
  • LAB on demand
    Sie suchen für eine definierte Zeit (Woche/n, Monat/e) ein ausgestattetes mikrobiologisches Labor? So eine Spezialimmobilie können Sie am Campus Technopol Tulln mieten. Seit Herbst 2016 bietet ecoplus, die Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich, Start-ups, Spin-offs, Unternehmen mit Forschungforcierung, uvm. im TFZ – Technologie- und Forschungs-zentrum am Technopol Tulln ein voll eingerichtetes Mikrobiologielabor an. Dieses erste „LAB on demand“ Niederösterreichs ist unter anderem mit einer sterilen Werkbank, Brut- und Kühl-/Gefrier-schränken, Autoklaven und…
    29.11.2016,
  • Fett zur Zell-Erneuerung
    Recycling ist auch in den Zellen des menschlichen Körpers unabdingbar. Durch die sogenannte Autophagie – einen zellulären Prozess – werden defekte und damit potenziell schädliche Proteine oder Organellen abgebaut. Das wirkt der Alterung, Stoffwechselstörungen und anderen Erkrankungen wie Krebs entgegen. Tobias Eisenberg und sein Team am Institut fü...
    20.08.2019,
  • Donau: International nur punktuell stärkere Fäkalbelastungen
    Utl.: In Österreich keine bedenklichen Werte Ein wissenschaftliches Team mit ExpertInnen von MedUni Wien, Med Uni Graz, Technische Universität Wien und der Karl Landsteiner Privatuni für Gesundheitswissenschaften in Krems konnte im Rahmen des mikrobiologischen Untersuchungsprogrammes des Joint Danube Survey 4 (JDS4) entlang einer Strecke von 2.600...
    19.08.2019,
  • Von japanischer Korbflechtkunst zu Nanotechnologie
    Ultradichte magnetische Quantengitter in Hochtemperatur-Supraleitern Die Eigenschaften von Hochtemperatur-Supraleitern können durch künstliche Defekte gezielt verändert werden. Einem internationalen Forschungsteam um den Physiker Wolfgang Lang an der Universität Wien ist es nun gelungen, die weltweit dichtesten komplexen Nanogitter zur Verankerung...
    16.08.2019,
  • Knobeln auf dem Quanten-Schachbrett
    Physiker der Universität Innsbruck schlagen ein neues Modell vor, mit dem die Überlegenheit von Quantencomputern gegenüber klassischen Supercomputern bei der Lösung von Optimierungsaufgaben gezeigt werden könnte. Sie demonstrieren in einer aktuellen Arbeit, dass schon wenige Quantenteilchen genügen würden, um das mathematisch schwierige Damenp...
    13.08.2019,
  • Ragweed Hotspots mit App hinterher
    Rund zehn Prozent aller Menschen in Österreich sind von einer Ragweed-Pollenallergie betroffen. Ragweed gilt als stärkstes Allergen und kann bei den Betroffenen zu schweren Komplikationen wie anaphylaktischem Schock, der schwersten Ausprägung einer allergischen Reaktion, oder zu argen Schwellungen von Gliedmaßen führen. Der Österreichische Polle...
    06.08.2019,
  • Prothetik: Erstmals Sensoren zur drahtlosen Muskelsignalübertragung nach Nerventransfers implantiert
    Forschung im Bereich der drahtlosen Biosignalübertragung ist längst kein Randphänomen mehr im Bereich der modernen Prothetik. Eine Vielzahl von internationalen Forschungsgruppen arbeitet hier an Lösungsansätzen um die Schnittstelle Mensch-Maschine fließender zu gestalten. Die Forschungsgruppe um Oskar Aszmann von der Universitätsklinik für Chirurg...
    03.08.2019,
  • WG: Was steckt im Schwammerl?
    Walter Gössler und Simone Bräuer untersuchten die Konzentrationen von Spurenelementen in Pilzen. ChemikerInnen der Universität Graz entdeckten hohe Konzentrationen von Spurenelementen in heimischen Pilzen Die Pilzsaison ist eröffnet. In den Restaurants finden sich seit einigen Wochen bereits Eierschwammerl-Gerichte auf der Speisekarte. Was in Ste...
    02.08.2019,
  • science2business Award 2019
    science2business Award Der science2business Award zeichnet die besten Kooperationen von Wirtschaft mit Wissenschaft aus. Die vorgestellten Projekte zeichnen sich neben ihrer wissenschaftlichen Excellenz und Innovationskraft durch praktische Erfahrung in der Zusammenarbeit von Wissenschaft mit Wirtschaft aus. unterstützt durch: [...]...
    15.07.2019,
  • life-science Karriere Services
    exhibition life-science Karriere Services mission Job Market and network for life scientists life-science Karriere Services supports companies, universities and scientists in their efforts to meet each other easily and more quickly. contact: life-science Karriere Services DI Gisela [...]Der Beitrag life-science Karriere...
    04.07.2019,
  • Einfühlsamer Vogel
    Frustration wirkt ansteckend Erstmals wurde an Vögeln die Übertragung von Emotionen experimentell nachgewiesen. Übertragen auf die Menschen, dürfte es demnach doch nicht gleichgültig sein, mit wem man sich umgibt. Die Emotionen der Anderen mitzubekommen ist für ein erfolgreiches Miteinander in sozialen Gruppen entscheidend. Emotionale Übertra...
    23.05.2019,