Tabak für die Gesundheit mit neuen Techniken der Pflanzenzüchtung

Wednesday, 28 February 2018 05:22 Written by 

Tabak für die Gesundheit mit neuen Techniken der Pflanzenzüchtung

VON: Diego Orzaez UND Markus Schmidt

 

Das österreichische Forschungs- und Wissenschaftskommunikationsunternehmen Biofaction KG beteiligt sich, gemeinsam mit der BOKU, am EU-finanzierten Forschungsprojekt NEWCOTIANA. In NEWCOTIANA werden mehrere neue Pflanzenzuchttechniken kombiniert um die Herstellung von medizinischen und kosmetischen Produkten in Tabakpflanzen zu ermöglichen.

  • Unter Ausnutzung modernster Methoden der molekularen Züchtung werden die Forscher neue Tabaksorten und auch neue Züchtungen des wilden Tabak-Verwandten Nicotiana benthamiana entwickeln, um hochwertige Wirkstoffe wie Antikörper, Impfstoffe und Medikamente auf nachhaltige Weise herzustellen.
  • NEWCOTIANA ist ein H2020 EU-Projekt mit einem Budget von 7,2 Mio. €, das von Wissenschaftlern des spanischen Instituts für pflanzliche Molekularbiologie und Zellbiologie (IBMCP) unter Beteiligung von 19 industriellen und akademischen Partnern aus 8 europäischen Ländern und Australien koordiniert wird.

 

Tabak (Nicotiana tabacum) ist eine Pflanze, die bekannterweise zur Herstellung von Zigaretten verwendet wird. Angesichts der überwältigenden wissenschaftlichen Beweise, dass Rauchen schädlich ist, haben sich nun auch große Zigarettenunternehmen dazu verpflichtet, dem Rauchen ein Ende zu setzen.

Tabakpflanzen können jedoch auch für gesundheitsfördernde Zwecke verwendet werden! Forscher haben vielversprechende neue Pflanzenzuchttechniken entwickelt, um Tabakblätter in effiziente Pflanzenfabriken für medizinische, pharmazeutische und kosmetische Produkte zu verwandeln. Dasselbe gilt für die Blätter von Nicotiana benthamiana, eine zwergwüchsige und artenverwandte Sorte aus Australien, die besonders für die Glashaus-Produktion von Biopharmazeutika geeignet ist. So werden Pflanzen gezüchtet, um Impfstoffe, Antikörper und andere gesundheitsfördernde Wirkstoffe, mit u. A. entzündungshemmenden oder Anti-Aging Effekten, zu produzieren.

 

Zu den modernsten Techniken gehört auch die sogenannte CRISPR-Methode, auch oft mit dem übernommenen englischen Begriff Genome Editing bezeichnet, die beispiellose Möglichkeiten für die Pflanzenzüchtung bietet. Weitere Techniken, die von den Forschern hier angewendet werden, umfassen moderne Formen der Transplantation (auch als Pflanzenveredelung bekannt) oder der Agroinfiltration für eine vorübergehende Genexpression.

"Wir werden neue Tabak- und Nicotiana benthamiana Sorten züchten, die sicher und effizient als Biofabriken funktionieren", erklärt Diego Orzaez vom Instituto de Biología Molecular y Celular de Plantas (IBMCP), Projektkoordinator bei NEWCOTIANA. "Pflanzen werden als Produktionsplattformen für die molekulare Agrarwirtschaft genutzt, um hochwertige medizinische Wirkstoffe zu ernten."

Durch die Nutzung dieser Techniken soll NEWCOTIANA dazu beitragen, den traditionellen Anbau von Tabak wieder anzukurbeln, dabei neue Anwendungen zu schaffen, die gut für die Gesundheit sind, und die rückläufige Entwicklung ländlicher Regionen mit hochwertigen Produkten neu beleben.

"Das Konsortium wird Experimente durchführen, um die Effizienz und Sicherheit der neuen Züchtungstechiken zu bewerten und um der Industrie, den politischen Entscheidungsträgern und den Verbrauchern experimentelle Belege zu liefern, die den Entscheidungsprozess zur Einführung in Europa erleichtern", ergänzt Diego Orzaez. "Die wissenschaftlichen Ziele von NEWCOTIANA sind ehrgeizig, es muss eine Reihe von technischen Problemen gelöst werden, und uns ist klar, dass auch regulatorische Anforderungen zu berücksichtigen sind und wir einen Dialog mit Interessenvertretern und der Öffentlichkeit anstossen müssen."

Biofaction KG trägt als Partner in den Bereichen regulatorische Fragen, Biosicherheit, öffentlicher Dialog und Kommunikation zu NEWCOTIANA bei.

###

NEWCOTIANA's Kick-off Treffen fand im Februar 2018 in Brüssel statt. Es ist ein 4 ½  Jahre dauerndes Projekt, das im Rahmen des EU Programms Horizon 2020 für Forschung und Innovation unter der Nr. 760331  finanziert wird.

Updates finden Sie unter: newcotiana.org

Eine englische Version dieser Meldung finden Sie unter: http://www.biofaction.com/wp-content/uploads/2018/02/Press-release.pdf

_______________________

Für weitere Anfragen kontaktieren Sie bitte: Diego Orzaez (CSIC):

E-mail: dorzaez (at) ibmcp.upv.es

ODER Markus Schmidt und das Biofaction Team

E-mail: office (at) biofaction.com


Published in Mitgliedsnews
  • FEMS Affiliates Letter January 2020
    The new FEMS Affiliates Letter is out! Read the January issue with microbiology research, events, calls, job opportunities, and more... Issue includes: the FEMS Journals Best Article Awards for 2019. We want to highlight especially the DEADLINES: 01.03.2020 Meeting Attandance Grants Application 01.03.2020 FEMS Jensen Award Application 10.03.2020 FEMS Lwoff Award Nomination 15.03.2020 FEMS Summer School for Postdocs Application 15.03.2020 FEMS Conference on Microbiology Abstract Submission   The ÖGMBT has a…
    06.02.2020,
  • EFB Newsletter January 2020
    Invited lecture slots still available until 6 April More than 100 Invited Lecture slots are available for registrants that submit excellent new work   Deadline for Congress abstract submission: 6 April 2020   Abstract submission Looking for publication opportunities? There will be three major opportunities to help you get your work published in leading international journals.   Publications workshop on Monday 29th June. Learn how to increase the chance that…
    04.02.2020,
  • Lukas A. Huber elected as Vice-President of VWGÖ
      As of January 2020, Lukas A. Huber, the President of ÖGMBT, will take office as Vice-President of VWGÖ, the Federation of Austrian Scientific Societies. The VWGÖ includes 220 scientific societies across all disciplines (Law, Economy & Social Sciences, Medicine & Pharmacy, Natural Sciences, Humanities, Basic and Integrative sciences, Fine Arts, Agriculture & Forestry, Theology etc.) representing 30.000 scientists. The VWGÖ was founded following World War II in order to…
    22.01.2020,
  • FEMS Affiliates Letter December 2019
    The FEMS Affiliates Letter is out! Read the December issue includiung news, grants, microbiology research, scientific events, job opportunities, and more... We want to highlight especially the FEMS Summer School for Postdocs 2020, which is now Open to Applicants. DEADLINES: 01.01.2020    Research and Training Grants 24.01.2020    FEMS-ASM Mäkelä-Cassell Travel Award for Early Career Scientists 01.03.2020    FEMS-Jensen Award 01.03.2020    Meeting Attendance Grants 10.03.2020    FEMS-Lwoff Award The ÖGMBT has a very wide…
    20.12.2019,
  • School project: Microorganism of the year 2019
    ÖGMBT celebrated the International Day of Microorganisms - a good occasion to have the "Microorganism of the Year 2019" chosen in a competition Together with Open Science, the ÖGMBT called on pupils to choose the microorganism of the year 2019. School classes were asked to explain what distinguishes the microorganism they had chosen and what makes it so special. There were no limits to the imagination when it came to…
    19.12.2019,
  • EFB Newsletter November 2019
      John van der Oost Announced as Plenary Speaker John van der Oost is group leader of the Bacterial Genetics Groups in the Laboratory of Microbiology at Wageningen University. Professor van der Oost is considered pioneer of the “CRISPR revolution” for his fundamental work in the ground-breaking CRISPR-cas technique, and his group has founded methods to remove, add or alter specific genes with accuracy.   Earlybird selection of short talks…
    21.11.2019,
  • Open letter to the Austrian National Bank
    The ÖGMBT together with 50 other scientific societies under the umbrella of the Federation of Austrian Scientific Societies (VWGÖ), which represents 28,599 scientists in Austria, protested against the restriction of the support of the Jubilee Fund of the Austrian National Bank. We will stay tuned and report on it. http://vwgoe.at/  
    21.11.2019,
  • FEBS Newsletter - November 2019
    Find photos, reports and updates on a range of FEBS activities, including FEBS Council election outcomes, a round-up of the Krakow FEBS Congress, a feature on FEBS member Societies, and a first look at FEBS events lined up for 2020.   Registration and abstract submission for the 45th FEBS Congress are now open! Join us in the vibrant city of Ljubljana in July 2020 for inspiration, learning and discussion across the spectrum of…
    07.11.2019,
  • FEMS - Get Involved bulletin - October
    The FEMS Get involved bulletin is out! Read the October issue with microbiology research, events and calls. We want to highlight especially the open call for nominations for FEMS-Jensen Award. This Award is for young outstanding microbiology researchers and comprises a fellowhsip for at least half a year spending at an outstanding research laboratory  and up to 10.000 EUR. Get Involved Bulletin Content Join the volunteer translation team Building Communities…
    01.11.2019,
  • EFB Newsletter October 2019
      Hans Clevers Announced as Plenary Speaker at ECB2020 Hans Clevers is group leader at the Hubrecht Institute for Developmental Biology and Stem Cell Research and at the Princess Máxima Center for Pediatric Oncology. He is also professor of Molecular Genetics at the University Medical Center Utrecht and Utrecht University and Oncode Investigator. The Clevers group has pioneered methods to study the molecular mechanisms of tissue development and cancer of…
    01.11.2019,
  • „Meine Forschung wirkt!“-Slam 26.3.
    Aufruf für Forscherinnen! Für den „Meine Forschung bzw. Innovation wirkt!“-Slam am 26.3.2020 (Wien, FFG) Im Rahmen des "w-fFORTE OPEN DAY"  erwarten Sie neben dem Slam, Networking-Impulse für neue Kooperationen und Beratung zu aktuellen Förderungen durch das FFG-Förderservice. https://www.ffg.at/openday2020 Beiträge von Forscherinnen & Innovatorinnen gesucht! Melden Sie sich bei w-fFORTE, wenn Ihre Ideen & Projekte, eine positive Wirkung auf Wirtschaft und Gesellschaft (Mensch, Umwelt, Soziales) haben und Sie sie in maximal…
    11.02.2020,
    by
  • Stipendien und Förderungen
    Österreichs größte Datenbank für Stipendien und Forschungsförderung richtet sich an Incomings und Outgoings. Sie enthält aktuelle Ausschreibungen für Stipendien, Zuschüsse, Forschungsförderungen, Praktika und Forschungspreise. Interessierte können gezielt nach passenden Stipendien und Förderungen suchen. >> www.grants.at
    24.01.2020,
  • EURAXESS Meeting Point VIENNA
    EURAXESS Austria fosters networking between local and international PhD students, postdocs and researchers including their partners and families. The platform “EURAXESS Meeting Point VIENNA” offers different tools to support exchange and collaboration of researchers in the Vienna area in order to facilitate social integration of internationals. Visit our Facebook page and/or subscribe to our newsletter to get more information on activities in Vienna! >> www.facebook.com/euraxessVIENNA >> www.euraxess.at/austria/euraxess-meeting-point-vienna We look forward…
    24.01.2020,
  • Österreichische Jobbörse für Forschung, Entwicklung und Innovation
    Die österreichische Jobbörse für Forschung, Entwicklung und Innovation Sind Sie auf Jobsuche? Hier finden Sie täglich neue Jobs, vom Praktikum bis zur Top-Position. Rund 2000 offene Stellen warten österreichweit auf Sie. www.ffg.at/jobboerse _________________________________________________________ The Austrian Job Exchange for Research, Development and Innovation Are you looking for a job in Austria? Here you´ll find daily new jobs, from internships to top positions. Around 2,000 vacancies are waiting for you throughout Austria.…
    29.11.2019,
    by
  • Neues FFG-Karriereprogramm in Planung
    Für das Jahr 2020 arbeitet w-fFORTE (Wirtschaftsimpulse von Frauen in Forschung & Technologie) gerade an einem neuen modular aufgebauten Karriere-Format (Trainings, Selbstreflexion, Networking, Projektentwicklung), um Frauen in Forschung & Innovation zu unterstützen, in ihrem beruflichen und persönlichen Wirken weiterzukommen. Beteiligen Sie sich mit Ihren Bedürfnissen & Erfahrungen bei unseren Entwicklungsaktivitäten: Für Forscherinnen & Innovatorinnen: - Online-Umfrage (bis 22.9.) - Teilnahme an der Fokusgruppe im Oktober (Bei Interesse bitte mail an…
    01.10.2019,
  • Einladung FEMtech Netzwerktreffen: Digitalisierung macht alles anders. Auch die Chancengleichheit?
    Montag, 14. Oktober, 2019, 16.00-18.00 Uhr Tech Gate Vienna, Donau-City-Straße 1, 1220 Wien Nadja Bergmann (L&R Sozialforschung) präsentiert die Ergebnisse und Highlights der Studie „Digitalisierung - Industrie 4.0 - Arbeit 4.0 - Gender 4.0“. Sie wird einen Einblick in die gegenwärtige Diskussion geben und die Zukunft der Arbeitswelt vor dem Hintergrund der Gender-Dimension erläutern. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos. Einladung und Anmeldung: https://www.ffg.at/femtech-nwt/digitalisierung #BMVIT #FFG
    01.10.2019,
  • LISAvienna to celebrate the launch of KHAN-I fund: € 60 million for early stage drug development
    LISAvienna’s co-owner Austria Wirtschaftsservice invests in the KHAN Technology Transfer Fund I GmbH & Co KG (KHAN-I) to foster translational research in Austrian life sciences. Exciting new findings and hypotheses will undergo systematic and professional testing and validation.   The KHAN-I fund focuses on innovative projects that have a clear potential for creating new therapeutic modalities in indications with an unmet medical need. The results are prototypes of new drugs…
    27.09.2019,
  • eForFuel: Kraftstoffe aus CO2 und Strom
    eForFuel: Kraftstoffe aus CO2 und Strom Von: Arren Bar-Even und Markus Schmidt Veröffentlicht am 4. Juni 2018 Das spannende EU Forschungsprojekt eForFuel, bei dem das österreichische Wissenschaftskommunikations-KMU Biofaction teilnimmt, entwickelt eine industrielle Biotechnologie-Lösung, welche Strom und Mikroorganismen nutzt, um CO2 in erneuerbare Kraftstoffe auf Kohlenwasserstoff-Basis umzuwandeln und so einen nachhaltigen Ersatz für fossile Kraftstoffe zu schaffen. eForFuel, ein Horizon 2020 EU Projekt, begann im März 2018, hat eine Laufzeit von…
    05.06.2018,
  • Tabak für die Gesundheit mit neuen Techniken der Pflanzenzüchtung
    Tabak für die Gesundheit mit neuen Techniken der Pflanzenzüchtung VON: Diego Orzaez UND Markus Schmidt   Das österreichische Forschungs- und Wissenschaftskommunikationsunternehmen Biofaction KG beteiligt sich, gemeinsam mit der BOKU, am EU-finanzierten Forschungsprojekt NEWCOTIANA. In NEWCOTIANA werden mehrere neue Pflanzenzuchttechniken kombiniert um die Herstellung von medizinischen und kosmetischen Produkten in Tabakpflanzen zu ermöglichen. Unter Ausnutzung modernster Methoden der molekularen Züchtung werden die Forscher neue Tabaksorten und auch neue Züchtungen des wilden…
    28.02.2018,
  • LAB on demand
    Sie suchen für eine definierte Zeit (Woche/n, Monat/e) ein ausgestattetes mikrobiologisches Labor? So eine Spezialimmobilie können Sie am Campus Technopol Tulln mieten. Seit Herbst 2016 bietet ecoplus, die Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich, Start-ups, Spin-offs, Unternehmen mit Forschungforcierung, uvm. im TFZ – Technologie- und Forschungs-zentrum am Technopol Tulln ein voll eingerichtetes Mikrobiologielabor an. Dieses erste „LAB on demand“ Niederösterreichs ist unter anderem mit einer sterilen Werkbank, Brut- und Kühl-/Gefrier-schränken, Autoklaven und…
    29.11.2016,
  • Auf einer Wellenlänge
    Die Anpassung der rhythmischen Gehirnaktivität scheint in der zwischenmenschlichen Koordination und Kommunikation eine besonders große Rolle zu spielen. Mütter und Kinder zeigen beim gemeinsamen Spiel eine Anpassung ihrer Gehirnaktivitäten. Erwerb sozialer Kompetenz durch Interaktion Kinder erwerben wichtige soziale Kompetenzen durch Interaktionen...
    05.02.2020,
  • Internationalen Standard für Quantenoptimierung aus Innsbrucker Start-up
    Das Lösen von komplexen Optimierungsproblemen steht im Fokus eines neuen Spin-offs der Universität Innsbruck und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Der IT-Pionier und Venture-Capitalist Hermann Hauser beteiligt sich an der Ende vergangenen Jahres gegründeten ParityQC GmbH. Das Tiroler Unternehmen will den internationalen Standard für...
    03.02.2020,
  • „Instand-NGS4P“ in europäischen Gesundheitssystemen implementieren
    Bei „Instand-NGS4P“ legen Partnerorganisationen aus zehn Nationen den Fokus auf die Weiterentwicklung der Gensequenzierung für deren effizienteren Einsatz in der Krebsdiagnostik für Patientinnen und Patienten. Die DNA-Sequenzierung hat die biologischen Wissenschaften revolutioniert, ist aus dem molekularbiologischen und gentechnischen Laborbetrieb...
    30.01.2020,
  • Rückenschmerzen – Behandlung nach Plan
    Mehr als 1,76 Mio. Menschen haben in Österreich „ihr Kreuz mit dem Kreuz“. Der Rückenschmerz ist Volkskrankheit Nummer 1 und seit Jahren die häufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit und Rehabilitation. Ärzte des Instituts für Allgemeinmedizin erstellen einen wissenschaftlich fundierten Behandlungspfad gegen Rückenschmerzen. Ursache oft nicht festst...
    05.12.2019,
  • Wabenwachs gegen die Bienenseuche „Faulbrut“
    Ein Forscherteam der Universität Graz entwickelt Wachswaben, die Bienen vor der Faulbrut schützt. Über das Wabenwachs gelangen die schützenden Wirkstoffe in den Futtersaft der Larven und stärken die natürliche Immunabwehr. Vielfach gestresste Bienen Unsere Bienen sind vielen Stressfaktoren ausgesetzt: Neben Pestiziden, vermindertem Nahrungsangebot...
    04.12.2019,
  • Selinexor zur Myelom-Behandlung bei austherapierten Patienten
    Ein spezieller Wirkstoff (Selinexor) bietet bei der Behandlung von austherapierten Myelom-Patientinnen und -Patienten eine neue Behandlungsmöglichkeit. Das ergab eine internationale klinische Studie unter Beteiligung der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften Krems (KL Krems). Dank eines neuen Wirkmechanismus bietet das Me...
    03.12.2019,
  • BOKU wird mit EPICUR als „European University“ ausgewählt
    Mit dem EU-Projekt EPICUR konnte sich die BOKU als eine von zwei österreichischen Universitäten im Rahmen der „European University Initiative“ durchsetzen. Am 7. November fand auf Einladung der Europäischen Kommission erstmals ein Treffen der ausgewählten Europäischen Universitäten in Brüssel statt. „Die BOKU ist eine der ganz wenigen Spezialunive...
    19.11.2019,
  • Musik und ihre Krankheiten – ein Symposium der besonderen Art
    Am Freitag den 22. November werden bei „Sounds and Science“ die Krankengeschichten von Mozart, Schubert und Schostakowitsch deren Musik gegenübergestellt. Nationale und internationale Expertinnen und Experten aus den Bereichen Allergologie und Immunologie laden an der Medizinischen Universität Graz zur Vernetzung von Musik und Wissenschaft ein. Wis...
    15.11.2019,
  • Universität Innsbruck tritt AURORA bei
    Die Universität Innsbruck wird sich mit acht weiteren europäischen Universitäten – von Reykjavik bis Neapel – stärker vernetzen. Der Beitritt zum Universitätsnetzwerk AURORA Ende Oktober eröffnet der Universität Innsbruck neue Möglichkeiten, enger mit europäischen Partnern zu kooperieren – bis hin zu einem Antrag im Rahmen der European Universities...
    15.11.2019,
  • Strom aus Temperaturunterschieden
    Sensoren und kleine Prozessoren könnten sich selbst kabellos mit Energie versorgen, wenn durch ein neuartiges Material aus Temperaturunterschieden sehr effizient elektrischen Strom erzeugt werden könnte. Strom aus Temperaturunterschieden Thermoelektrische Materialien können Wärme direkt in elektrische Energie umwandeln. Das liegt am sogenannten See...
    13.11.2019,