Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Sponsoren fĂĽr die UnterstĂĽtzung!

  • 5 vwr

  • 4

  • 2223

  • 9

  • lactan

  • NEB

  • Eppendorf

     

  • Shimadzu-112x65

     

  • biolab

     

  • 2 szab

  • Biomin Logo

  • eubio-logo

  • roche

  • lgc

  • bartelt

  • eurofins

  • BruLogo RGB

  • visitron

  • MSD1

  • enzo

  • affymetrix eBio logo11265

     

     

     

  • logo mp bleu HQ CMJNtrans

     

     

     

  • photometrics11265

     

  • thermo-scientific110x63

  • Biozym110x63

  • licor-logo-blue

  • LogoQiagen

  • Prager Logo

  • MCI 4C

  • S-Metr INULA GmbH 600

  • Vogelbusch Logo

  • Lexogen Logo plus Claim

  • biomedica

  • M-MERCK-MILLIPORE CO rgb

  • DonauUniKrems-logo

  • Nanion Logo copy

  • logo nanostringNEW

next prev

Sessions

 

Die Tagung hat sich folgenden Themenschwerpunkten in den einzelnen Sessions gewidmet:

Biophysics  -  Biotechnology  -  Cancer / Oncology  -  Developmental Biology  - Differentiation - Disease Models  -  Epigenetics  -  Neurobiology  -  Pharmacology / Pharmacogenomics  -  Signal Transduction - Stem Cells  -  Structural Biology  -  Systems Biology / Bioinformatics  -  Varia

 

Programm Jahrestagung 2013

 

Keynote Speaker

 

Die fünfte Jahrestagung wurde eingeleitet mit einer gemeinsamen Vortragsreihe mit dem Austrian Proteome Research Symposium mit Vorträgen des kanadischen Mikrobiologen Michel Desjardins von der Universität Montreal (Canada) und der Molekularbiologin Frauke Melchior von der Universität Heidelberg. Weitere Highlights aus dem wissenschaftlichen Programm war die „FEBS National Lecture“ von Asifa Akhtar vom Max Planck Institut für Immunologie und Epigenetik sowie die Plenarvorträge der Molekularbiologin Susan S. Taylor (UCSD, San Diego), Karolin Luger (Colorado State University), Nikolaus Pfanner (Universität Freiburg), der Biochemikerin Britta Qualmann( Friedrich-Schiller-Universität Jena), Elena Rugarli (Universität zu Köln) sowie Carl-Philipp Heisenberg (IST Austria). Erfreulich war bei dieser Tagung auch, dass eine Mehrzahl der hochkarätigen SprecherInnen Frauen waren.

Weitere Details finden Sie im Abstractbook 2013