MaGICLandscapes

Tuesday, 03 July 2018 00:25

Das Projekt MaGICLandscapes am Department für Botanik und Biodiversitätsforschung der Universität Wien beschäftigt sich mit der Erfassung und dem Schutz der sogenannten grünen Infrastruktur. In Zusammenarbeit mit ExpertInnen aus Polen, Tschechien, Österreich, Italien und Deutschland soll das Projekt „MaGICLandscapes“ lebenswichtige Naturräume mit urbanen Zentren verbinden und ihre funktionale Rolle für das Ökosystem verbessern. Erstmals [...]

Der Beitrag MaGICLandscapes erschien zuerst auf life-science Karriere Services.

Read more http://www.life-science.eu/magiclandscapes/

Published in life-science
  • FEMS - Get Involved Bulletin
    The new "Get Involved Bulletin" is for all who show interest in becoming a FEMS Volunteer. Get Involved Bulletin | Volunteers | October Content FEMS and OUP at ALAM 2018 Grant application deadlines FEMS congress 2019 update Meet our interns EUROmicroMOOC - Ongoing! Meet FEMS grantees FEMS journal poster prize winners Top 3 opportunities FEMS-sponsored meetings 2018 and 2019
    31.10.2018,
  • FEMS Affiliates Letter October
    The FEMS Affiliates Letter is out! Read the October issue with microbiology research, events and more.   Deadlines: 1. December: Meeting Organizer Grants 1. January 2019: FEMS Research and Training Grants  
    31.10.2018,
  • EFB: A five-year strategy from 2019-2023
    EFB is a multidisciplinary organisation that provides a forum for communication of advances in front-line research to the benefit of Society through supporting the bioeconomy, the environment and health and to disseminate this knowledge to the general public. As beeing part of this international association, the ÖGMBT and its members benefits directly from EFB´s activities and are invited to contribute actively. For more info see HERE To read the strategy…
    29.10.2018,
  • FEBS Network Corner - October
    The FEBS Network platform was launched a year ago as a new online international forum for scientists working in the molecular and cellular life sciences (https://www.febs.org/news/the-febs-network-is-one-year-old/).  It provides opportunities to share advice, news and insights, and to connect and collaborate. The platform initially focused on ‘channels’ of expert content for targeted general audiences, such as early-career scientists, university teachers or registrants interested in science and society issues.  Other scientists join…
    17.10.2018,
  • Offener Brief zur Unterstützung des FWF
    an den Herrn Bundespräsidenten und die für Forschung & Entwicklung zuständigen Mitglieder der Österreichischen Bundesregierung Herrn Bundespräsident Univ. Prof. Dr. Alexander Van der Bellen Herrn Bundeskanzler Sebastian Kurz Herrn Vizekanzler Heinz-Christian Strache Herrn Bundesminister Univ. Prof. Dr. Heinz Faßmann Herrn Bundesminister Ing. Norbert Hofer Herrn Bundesminister Hartwig Löger Frau Bundesminister Mag. Dr. Margarete Schramböck                                                                                                                                                            Wien, im August 2018   Sehr geehrter Herr Bundespräsident, sehr geehrter Herr Bundeskanzler, sehr geehrter…
    28.08.2018,
  • FEBS Network Corner - July
    What's new at FEBS? The following article recommendations have been compiled especially for ÖGMBT members: FEBS Letters celebrated its 50th anniversary this year, and highlights from this celebration and a virtual issue of this journal can be seen at https://network.febs.org/channels/1687-spotlight/posts/36060-50-years-of-molecular-life-sciences-with-febs-letters Please note, that some contributions are labeled „community exclusive“. To get access to these you have to register with the FEBS network, which is for free with no strings attached.…
    12.07.2018,
  • FEBS Network Corner - article recommendations
    Transparency in Animal Experimentation by Lluis Momtoliu Publish or Perish by Maya Schuldiner Apprentice yourself (a short guide to choosing a PhD in academia) by Brooke Morriswood Videos demonstrating various techniques were posted recently, e.g. on RNA-RNA in situ hybridization
    04.06.2018,
  • Ending the Pandemic Threat: A Grand Challenge for Universal Influenza Vaccine Development
    The Bill & Melinda Gates Foundation is excited to announce the opening of a new Grand Challenges grant opportunity: Ending the Pandemic Threat: A Grand Challenge for Universal Influenza Vaccine Development. This Grand Challenge is being launched during the centenary year of the 1918 flu pandemic, with the goal of identifying novel, transformative concepts that would lead to development of a truly universal flu vaccine. Such a vaccine would alleviate…
    02.05.2018,
  • The call for proposals for Research Division Rooms on the FEBS Network is now open!
    A new opportunity: Call for proposals to establish and run FEBS Research Division Rooms on the FEBS Network   The FEBS Network aims to provide a valuable online international forum for scientists working in the molecular and cellular life sciences, enabling them to share advice, news and insights, and connect and collaborate – with the ultimate goal of helping to advance progress in these research areas. One important long-term goal…
    21.02.2018,
  • The 2018 Amgen Scholars Europe Programme
    Application period is now open! What is the Amgen Scholars Programme? It provides selected undergraduate students with the opportunity to engage in a hands-on research experience at some of Europe’s leading educational institutions. As Amgen Scholars, students have the opportunity to: • Take part in important university research projects, gain hands-on lab experience, and contribute to the advancement of science; • Interact with and receive guidance from faculty mentors, including…
    17.11.2017,
  • eForFuel: Kraftstoffe aus CO2 und Strom
    eForFuel: Kraftstoffe aus CO2 und Strom Von: Arren Bar-Even und Markus Schmidt Veröffentlicht am 4. Juni 2018 Das spannende EU Forschungsprojekt eForFuel, bei dem das österreichische Wissenschaftskommunikations-KMU Biofaction teilnimmt, entwickelt eine industrielle Biotechnologie-Lösung, welche Strom und Mikroorganismen nutzt, um CO2 in erneuerbare Kraftstoffe auf Kohlenwasserstoff-Basis umzuwandeln und so einen nachhaltigen Ersatz für fossile Kraftstoffe zu schaffen. eForFuel, ein Horizon 2020 EU Projekt, begann im März 2018, hat eine Laufzeit von…
    05.06.2018,
  • Tabak für die Gesundheit mit neuen Techniken der Pflanzenzüchtung
    Tabak für die Gesundheit mit neuen Techniken der Pflanzenzüchtung VON: Diego Orzaez UND Markus Schmidt   Das österreichische Forschungs- und Wissenschaftskommunikationsunternehmen Biofaction KG beteiligt sich, gemeinsam mit der BOKU, am EU-finanzierten Forschungsprojekt NEWCOTIANA. In NEWCOTIANA werden mehrere neue Pflanzenzuchttechniken kombiniert um die Herstellung von medizinischen und kosmetischen Produkten in Tabakpflanzen zu ermöglichen. Unter Ausnutzung modernster Methoden der molekularen Züchtung werden die Forscher neue Tabaksorten und auch neue Züchtungen des wilden…
    28.02.2018,
  • QPS Neuro and Pronexus Analytical announced formation of a joint partnership
    QPS Neuro and Pronexus Analytical announced formation of a joint partnership aiming to build their respective areas of expertise on unified experimental platforms and offer a broader suite of services to their clients. The effects of test compounds can be now evaluated from in vitro screening tests in cell cultures to in vivo studies in rodent models of psychiatric, neurodegenerative, rare disease and metabolic disorders and implementing molecular, immunohistochemical, neurochemical…
    06.02.2018,
  • LAB on demand
    Sie suchen für eine definierte Zeit (Woche/n, Monat/e) ein ausgestattetes mikrobiologisches Labor? So eine Spezialimmobilie können Sie am Campus Technopol Tulln mieten. Seit Herbst 2016 bietet ecoplus, die Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich, Start-ups, Spin-offs, Unternehmen mit Forschungforcierung, uvm. im TFZ – Technologie- und Forschungs-zentrum am Technopol Tulln ein voll eingerichtetes Mikrobiologielabor an. Dieses erste „LAB on demand“ Niederösterreichs ist unter anderem mit einer sterilen Werkbank, Brut- und Kühl-/Gefrier-schränken, Autoklaven und…
    29.11.2016,
  • Den Haken neu erfinden
    Aus einem Stück Draht einen Haken zu biegen, um nach einem Körbchen mit Futter zu angeln, ist für Kinder unter acht Jahren schwierig. Die Fähigkeit Hakenwerkzeuge zu erfinden wurde nun erstmals an Menschenaffen – den Orang-Utans – untersucht. Zur Überraschung der ForscherInnen stellten die Affen beim ersten Versuch spontan Hakenwerkzeuge aus einem...
    16.11.2018,
  • Stabile Partnerschaft – gut für die Verdauung
    Bei Graugänsen hat die Paarbindung einen engen Zusammenhang mit der Verdauungseffizienz Bei gruppenlebenden Tieren werden Physiologie, Verhalten, Fortpflanzungserfolg und sogar Ernährungsstrategien durch das soziale Umfeld beeinflusst. Stabile soziale Beziehungen bewirken verbesserte Verdauungseffizienz und erhöhen den Fortpflanzungserfolg. Diesen...
    15.11.2018,
  • Förderung für Nachwuchswissenschaftler/innen
    Die neue Förderschiene des Landes Oberösterreich, „STAR“ (Step Ahead Through Research) zielt darauf ab, das Bundesland für wissenschaftliche High Potentials noch attraktiver zu machen. Sie ist eine Initiative aus dem Strategischen Wirtschafts- und Forschungsprogramm „Innovatives OÖ 2020“ und bringt 40 Millionen Euro zusätzlich für Leuchtturmpro...
    14.11.2018,
  • Menschliche Blutgefäße am Biochip künstlich wachsen lassen
    Bio Chip statt Tierversuch – An der TU Wien baut man Mini-Gewebe am Biochip nach – sogenannte „Organs-on-a-Chip“. Komplizierte biologische Prozesse können so präzise gesteuert, kontrolliert und gemessen werden. Exakter als es in Tierversuchen oder direkt am Menschen möglich wäre. Ein Chip mit echten Blutgefäßen Menschliche Zellen in der Petr...
    13.11.2018,
  • Parken mit dem Hirn von einem Wurm
    An der TU Wien nahm man sich beim Programmieren künstlicher Intelligenz natürliche Nervenbahnen zum Vorbild. Die neuen Ansätze erzielen mit wenig Aufwand verblüffende Leistungen.Ein natürlich gewachsenes Gehirn funktioniert ganz anders als ein gewöhnliches Computerprogramm. Es besteht nicht aus Befehlen mit klaren logischen Anweisungen, sondern aus...
    07.11.2018,
  • Lymphdrüsenkrebs: Zellbausteine im Ungleichgewicht
    Lymphdrüsenkrebs kann in jedem Lebensalter auftreten, wobei mehr als 70 Arten innerhalb dieser Erkrankung unterschieden werden können. Die Krankheit ist durch unkontrolliertes Wachstum von Zellen des lymphatischen Systems charakterisiert. Zur Entwicklung neuer Diagnose- und Therapiemöglichkeiten ist es besonders wichtig, mehr über die molekularen U...
    05.11.2018,
  • Laser lenkt Zellwachstum in geordnete Bahnen
    Winzige Strukturen, in denen sich lebende Zellen vermehren, kann man gezielt mit Laserstrahlen herstellen. An der TU Wien wurde diese Technik nun deutlich verbessert. Zellen in einer Petrischale wachsen zu lassen ist einfach – aber es gibt einen gravierenden Nachteil: Man ist auf zwei Dimensionen beschränkt. Will man dreidimensionale Strukturen wac...
    02.11.2018,
  • Defibrillation beim plötzlichen Herztod: Auf die Programmierung kommt es an
    Der plötzliche Herztod ist eine häufige Todesursache bei PatientInnen mit angeborenen oder erworbenen Herzerkrankungen. Der implantierbare Defibrillator (ICD) kann die zugrundeliegenden Herzrhythmusstörungen wirkungsvoll beenden. Nun konnten ForscherInnen der Universitätsklinik für Innere Medizin II der MedUni Wien (Klinische Abteilung für Kardi...
    31.10.2018,
  • Klimawandel: US-Wüstengebiete werden künftig noch trockener
    350.000 Jahre Klimageschichte archiviert in der Devils-Hole-Höhle, Nevada: Geologen der Universität Innsbruck untersuchen Niederschlagsmuster weit in die Vergangenheit zurück, um besser verstehen zu können, wie die Wüsten im Südwesten der USA künftig vom Klimawandel beeinflusst werden. Unter der Amargosa-Wüste im Südwesten der Vereinigten Staaten l...
    30.10.2018,
  • Energiespeicher schneller laden
    Superkondensatoren sind, ähnlich wie Batterien, moderne Energiespeicher für die wiederholte Speicherung von elektrischer Energie. Sie weisen im Vergleich zu Batterien zwar geringere Energiedichten auf, können aber viel schneller und öfter geladen und entladen werden (mehr als eine Million Zyklen). Aber was macht Superkondensatoren eigentlich so sch...
    29.10.2018,